Geschichts- und Kulturverein Eging am See

Geschichts- und Kulturverein Eging am See

Erforschung der Geschichte von Eging und Umgebung

Herzlich Willkommen

Der Geschichts- und Kulturverein Eging am See e.V. wurde im November 2007 gegründet, um die Geschichte unseres Ortes und der umliegenden Region zu erforschen und darzustellen. Hierzu wurde 2014 in Aicha vorm Wald ein Archiv errichtet, in dem regelmäßige Ausstellungen stattfinden. Wir erstellen jährlich eine neue Publikation, in der Geschichten aus Eging, Aicha vorm Wald, Außernzell und Umgebung veröffentlicht werden. Wenn jemand alte Fotos, Dokumente usw., die für den Verein von Interesse sind hat, kann er sich jederzeit mit einem der Vorstandsmitglieder des Vereins in Verbindung setzen. Original Fotos und Dokumente werden eingescannt, archiviert und sofort an den Besitzer zurückgegeben.

 

Der Bayerische Rundfunk sendet am 24. September 2018 um 22 Uhr im Rahmen der Dokumentationsfilmreihe „Lebenslinien“ einen Beitrag über Dr. Gabriele Weishäupl, einem Mitglied des Geschichts- und Kulturvereins Eging. Sie war Direktorin des Fremdenverkehrs- und Tourismusamtes in München und hat viele Jahre lang das Oktoberfest in München organisiert. Aicha vorm Wald, die Heimatgemeinde ihrer Eltern, wird in dieser Sendung sicherlich Erwähnung finden.

In der neuen Publikation des Geschichts- und Kulturvereins Eging („Unsere Heimat 2018“), die Anfang November herausgegeben werden kann, erscheint ein Beitrag über die Villa Vogl und somit über Dr. Gabriele Weishäupl. Gegen Ende des Jahres wird eine Ausstellung im Marklhaus in Aicha vorm Wald zu sehen sein.